Andreas Thiel Verpackungen
Kalender mit Paketen

Kalender mit Paketen

„Die meisten Fotos mache ich selbst, die Kartons werden dann von einem Freund am Computer hineinmontiert“ sagt Thiel. Seit 2008 verteilt er Karton-Kalender an seine Kunden. Die Auflage beträgt zwar nur 200 Stück, doch vor zwei Jahren hatte der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI den Kalender immerhin für einen Kulturförderpreis nominiert. (...) Die Kalenderblätter zeigen daher Kartons in ungewöhnlicher Umgebung: in einer Schweinesuhle in Quelle (...) schwimmend auf einem Bach im Eggegebirge oder auf der Autobahn. – NW vom 27.12.2016

Deutscher Kulturförderpreis 2014

Deutscher Kulturförderpreis 2014

Andreas Thiel Verpackungen war mit dem Kalender 2014 für den deutschen Kulturförderpreis nominiert. Auch wenn wir dieses Mal keinen Preis mit nach Hause nehmen konnten, war für uns die Nominierung schon eine Auszeichnung.

Zur KalenderShow >>>